Hundezubehör Test & Vergleich

Der beste Freund des Menschen…

Der beste Freund des Menschen

…ist der Hund. Deshalb verdient unser bester Freund auch die beste Versorgung. Dieser Blog soll allerlei Informationen rund um das Thema Haushund bieten. In der Praxis umfasst dies die Kaufberatung von günstigen sowie luxus Hundezubehör, Allgemeinwissen & was man beim Kauf eines neuen Haustieres beachten soll. Auch die Breite unserer Kaufempfehlungen soll sich nicht ausschließlich auf Hundeboxen und Hundebetten beschränken, sondern auch speziellere Kategorien wie Hundegitter fürs Auto.

Besonderes Augenmerk wird auf das Recherchieren und der Beratung von Hundeutensillien gelegt. Abgesehen von den standardessentiellen Sachen wie beispielsweise eine Hundleine, gibt es heutzutage allerlei Sachen für unsere Vierbeiner. Nur als Beispiel kann man mit der heutigen Technik und ohne extremen Kostenaufwand sogar seinen Haushund mit GPS tracken lassen, falls dieser einmal wieder auf die Idee kommt sich selbständig zu machen.




Hundezubehör Test

Bevor Sie Ihren Liebsten abholen, sollte man Sich bereits im Vorhinein Gedanken um das Hundezubehör machen. Natürlich ist es nicht nötig gleich von Anfang an alle möglichen Spielsachen oder Bekleidungen zu kaufen, aber ein gewissen Grundequipment ist essentiell.
Ich persöhnlich habe mir sehr viele Gedanken gemacht und unmengen an Produkten online verglichen, da mir eine hohe Qualität sehr wichtig war. Diesen Rechercheprozess halte ich hier fest, um anderen die Arbeit zu ersparen.(Weitere Informationen dazu finden Sie im Impressum)

Oft wird es auch vorkommen, dass der liebe Bello das mit Liebe gekaufte Spielzeug garnicht erst benutzt oder die Plüschdecke einfach nicht annehmen will. Aus diesem Grund kann ich sehr zum online Kauf raten, da das zurücksenden in so gut wie jeden Fall sehr unproblematisch ist und man auch preislich sehr oft wesentlich billger dabei ist.

Wie bei anderen Produkten, ist es auch bei Hundezubehör empfehlenswert nicht auf Billigwaren zu setzen, da diese in der Regel nicht sehr lange halten und das Nachkaufen auf Dauer oft teurer kommt.

Anmerkung: Amazon erlaubt leider das direkte Anzeigen von Preisen nicht, deswegen sind wir das ganze mithilfe von Euro Symbolen umgangen. „€“ bedutet, dass der Preis einstellig ist, „€€“ bedeutet zweistellig und „€€€“ dreistellig. Wenn es Nahe an der Grenze ist haben wir zusätzlich noch ein Plus oder Minus Symbol hinzugefügt. 🙂

Um nochmals Geld zu sparen, hilft es auch sich im Vorhinein eine Liste für die Grundausstattung anzulegen. Diese könnte in etwa so aussehen:

Grundausstattung Hund

  • Hundtransportbox €
  • Hundeleine €€
  • Fressnapf €
  • Bürste €€
  • Schlafplatz €€€
  • Spielzeug €
  • Beißkorb €€
  • Gesamt: €€€€

Die beste Hundebox

Egal ob ein Kurzausflug, eine weite Urlaubsreise, der Besuch beim Tierartzt, ein Radausflug oder sonstige Reisen anstehen- ohne eine Hundebox oder mindestens einer Hundetasche, wird man den Weg mit dem Auto nicht stressfrei überstehen.



  • Trixie 39340

    Platz: 1

    + Sehr hochwertig
    + Verschiedene Größen
    + Klappert nicht

    €€€

Wenn es um Hundeboxen geht, können wir Ihnen nur nahe liegen, dass sobald diese auch im Auto benutzt werden soll, immer auf robuste Materialien zu setzten, da im Falle eines Unfalles diese eine Verletzung des Tieres eventuell verhindern können.

Da die Hundebox in allen Kriterien wie Sicherheit, Handhabung & Ausstattung preliert, ist sie unserer Meinung nach Platz 1. Durch das hochwertige Aluminium bietet Sie guten Schutz und definit einen Mehrwert gegenüber billigeren Varianten.

Weiters sehr gefallen haben uns die mitgelieferte Thermodecke, welche sich auch problemlos mit der Waschmaschine waschen lässt und die Klettleisten zur Fixierung im Kofferaum. Zum Thema Auto wäre auch noch die gut gewählen Abrundungen der Box zu erwähnen, wodurch der Platz im Kofferaum optimal ausgenutzt werden kann.

Zu guter Letzt wäre noch zu erwähnen, dass die Hundebox in den verschiedensten Größen zur Verfügung steht und somit für fast alle Hunde passen sollte.

Wenn Sie noch mehr zu dem Thema wissen wollen oder weitere Modelle durchstöbern wollen, klicken Sie bitte auf unsren Hundeboxen Artikel. 🙂

Das beste Hundebett

Schlaf ist für Bello mindestens genauso wichtig wie für mich, deswegen spielt die Wahl des richtigen Hundebettes meiner Meinung nach essentielle Rolle. Ich persöhnlich habe Efahrung gemacht, dass spziell bei Hundebetten eine einmalige etwas teurere Investition sich auszahlt, da Billigmodelle oftmals schon nach dem ersten Mal waschen zu Fusseln beginnen. Weiters kann ich Ihnen ans Herz legen, ein waschbares Bett zu kaufen, da ihr Liebster im Schlaf einiges an Haar und Schweiß verlieren wird und dies dann bei der Reinigung einiges an Arbeit erspart.

Hundebett Größen

Das Hundebett der Marke PetFusion ist insgesamt in 4 unterschiedlichen Größen verfügbar.
Wobei die Kleinste („Small„) folgende Abmessungen hat: 63,5 x 51 x 14cm. In dieser Größe ist diese für ein Gewicht von 20kg und mehr ausgelegt.
Das „Jumbo“ Bett bietet den größten Platz mit einer Abmessung von 125 x 100 x 32cm und ist für ein Gewicht von 70kg und mehr geeignet. Somit könne wir das Bett von PetFusion für sowohl große als auch kleinere Hunder weiterempfehlen.

Pflege & Reinigung von Hundetten

Wie bereits erwähnt, ist Pflege und Reinigung bei Hundebetten ein sehr großes Thema. Auf der einen Seite verlieren Hunde (sofern vorhanden) viele Haare und auf der anderen auch einiges an Schweiß. Als Folge dessen ist es notwendig das Hundebett mindestens einmal im Monat oder öfters zu Reinigen und diese Reinigung kann teils sehr aufwändig sein.
Beim Bett von PetFusion lässt sich der Bezug sehr einfach abnehmen und ist obendrein noch mit der Maschine waschbar.

Qualitätscheck Hundebett

Beim ersten Hinblick fällt einem sofort die Stützkissen-Umrandung auf. Diese besteht laut Beschreibung aus einer Füllung von recyceltem & unweltfreundlicher Polyesterwatte, was uns und Bello sehr gefällt.
Weiters besteht das Bett aus einer 10cm dicken Kaltschaummatratze welche im Bereich Qualität und Komfort sehr überzeugen kann.

Preistipp Hundebett

Wenn es etwas günstiger sein soll, können wir Ihnen das Hundekissen XXXL ans Herz legen. Es sieht sehr stylisch aus und bietet mit einer Abmessung von 120 x 100 x 10cm (Länge x Breite x Höhe) auch genug Platz für sehr große Hunde. Weiters ist der Bezug abnehmbar und in der Maschine mit bis zu 40° C. waschbar.



  • Hundebett XXL

    Preis/Leistungs
    Sieger

    + Bezug waschbar 40°C
    + Sehr kuschelig

    €€


Wenn Sie noch mehr zu dem Thema wissen wollen oder weitere Modelle durchstöbern wollen, klicken Sie bitte auf unsren Hundebetten Artikel. 🙂

Der beste GPS-Tracker für Ihr Haustier

Wenn Sie schonmal mit Ihrem Hund im Gelände oder sonstwo unterwegs waren, kam Ihnen bestimmt schonmal folgender Gedanke auf: Was soll ich eigentlich machen, wenn Bello jetzt einfach davonlaufen würde?

Für diesen Fall gibt es in unserer modernen Zeit GPS-Tracker speziell für Ihr Haustier. Diese Geräte bieten Ihnen (Abgesehen vom Orten und anschließendem Finden ihres Liebsten) noch viele weitere Funktionen. Eine dieser Funktionen wäre beispielsweise die Möglichkeit eine Art Barriere zu definieren. Dies sieht in der Praxis so aus, dass sobald das Tier den vorher eingestellten Bereich verlässt, Sie eine Benachrichtigung in Form eines Anrufes oder einer Push-Nachricht, direkt auf Ihr Smartphone bekommen.

Bei unserem Vergleich stellten wir fest, dass auch Marken nicht so bekannter Hersteller sehr überzeugen konnten. Da Tractive allerdings durch sehr viel Erfahrung und einem Gerät in der 2. Generation punkten kann, ist es unserer Meinung der perfekte „Allrounder“. Nichtsdestotrotz lohnt es sich definitiv bei unserem Hauptartikel zum Thema GPS-Geräte vorbeizuchauen. 🙂

Das beste Hundegitter

Der Begriff „Hundegitter“ ist unserer Meinung nicht ganz klar definiert. Es gibt einerseits den Hundelaufstall. Dieser wird vorrangig für Welepen verwendet, um die Flucht zum Nachbarn zu verhindern. Aber auch in einer Wohnung kann solch ein Zaun vom großen Vorteil sein. Speziell wenn man seinen liebsten Vierbeiner auch nur für einen kurzen Moment alleine lässt, hat man stets immer ein mulmiges Gefühl und die Sorge, dass doch etwas passieren könnte. Dieses Angstgefühl, kann einem genommen werden und ihr Haustier auch vor anderen Tieren schützen.

Der beste Welpenlaufstall

Das beste Treppenschutzgitter

Weiters gibt es das sogenannte „Treppenschutzgitter“. Viele kennen solch ein Gitter schon von Kleinkindern, wo es als ebenfalls als Schutz verwendet wird. Bei Hunden kann es abgesehen vom Schutz, auch die Möglichkeit bieten, dass man das Bett im Obergeschoss nicht mit seinem Vierbeiner teilen möchte.
Als Hundebesitzer, kennt man wahrscheinlich die Situation, dass man auf der Couch sitzt und die Klingel läuter und noch bevor man überhaupt aufsteht, Bello schon vor der Tür aufgeregt herumhüpft. Viele Besucher speziell kleinere Kinder, kommen damit nicht immer gut zurecht und für solch einen Fall, kann es vom Vorteil sein den Weg über die Treppe, zumindest kurzfristig zu versperren.

Das beste Hundegitter fürs Auto

Zu guter Letzt gibt es dann noch das „Hundegitter fürs Auto“. Wie die beiden anderen Hundegitter, soll dieses einerseits dem Tier selber Schutz im Auto bieten, aber auf der anderen Seite auch dem Fahrer und Mitinsassen. Bei einem Unfall oder einer Vollbremsung, kann solch ein Gitter unter Umständen sogar Leben retten, da der Kofferauminhalt mit einer enormen Kraft nach vorne fliegt.
Wenn Sie noch mehr Informationen zum Thema wollen, lohnt es sich bei unserem Hauptartikel zum Thema Hundegitter vorbeizuschauen. 🙂

Allgemeinwissen über den Hund

Bevor du dir einen Haushund kaufst, solltest du zumindest die Basics über dein zukünftiges Haustier wissen. Denn mit dem Kauf eines Hundes kommt auch eine gewisse Verantwortung mit sich. Deswegen solltest du dir auch genau überlegen welche Rasse zu dir passt. Des Weiteren kostet ein Hund abgesehen von Geld auch sehr viel Zeit. Diese Zeit ist man aber gerne bereit zu opfern denn die Gegenleistung ist, die hundertprozentige Zuneigung des Tieres.

Die beliebtesten Hunderassen

Egal ob groß oder klein, ein Hund ist immer fein

Bei der Zucht von Hunden haben sich bis heute eine beachtliche Anzahl an verschiedensten Hunderassen gebildet. Der wohl kleinste bekannteste Haushund ist der Chihahua und hat im Durchschnitt ein Gewicht von 1,5kg. Auf der anderen Seite steht der Deutsche Dogge, sowie der Irish Wolfhound. Diese gehören zu den Größten ihrer Art und können eine Höhe von bis zu 95cm erreichen. Hier ein kleiner Überblick der 5 beliebtesten Hunderassen:

  1. American Staffordshire Terrier
  2. Labrador Retriever
  3. Miniature Bull Terrier
  4. Bull Terrier
  5. Französische Bulldogge

Ein sehr trauriges Thema, welches die letzten Jahren vermehrt in den Medien auftauchte, ist die sogenannte „Qualzucht“. Dies bedeutet einfach gesagt, dass die Hundezucht soweit geht den Hund selber durch gesundheitliche Problemen zu schaden.
Ein Beispiel dafür ist der Englische Bulldogge, welcher aufgrund dieser Qualzucht, Probleme wie Kurzatmigkeit und Augenschwäche hat.

Natürlich betrifft dies nicht die Mehrheit der Hunderassen. Nichtsdestotrotz, ist es wichtig sich so gut wie möglich zu informieren. Denn Hunde können sich abhängig von der Rasse in vielerlei Hinsichten sehr unterscheiden.

Wie lange lebt ein Hund

Pauschal lässt sich diese Frage natürlich nicht beantworten. Desweiteren gibt es, wie die meisten wahrscheinlich Wissen sogenannte „Hundejahre“. Hier ein Überblick wie sich diese Hundejahre/Monate zu unseren Jahren/Monaten unterscheiden.

Hundealter Menschenalter
5 Monate 10 Jahre
1 Jahr 15 Jahre
4 Jahre 32 Jahre
8 Jahre 48 Jahre
14 Jahre 72 Jahre
18 Jahre 88 Jahre

Durchschnittlich werden Hunde 10 bis 16 Jahre alt. Ein Irrglaube ist, dass größere Hunde immer älter werden als kleinere Rassen. Allerdings stimmt es, dass im Normalfall Mischlingshunde älter werden als Rassenhund.
Fun Fact: Der älteste Hund der Welt ist 26 Jahre alt geworden und steht im Guiness Buch der Rekorde. In Menschenjahren entspricht das ca. 120 Jahre!

Der Hör-und Geruchsinn des Hundes

Wahrscheinlich bereits bekannt, manche Sinne eines Hundes sind im Gegensatz zum Mensch und anderen Tieren extrem hochentwickelt.
Dies betrifft speziell den Hörsinn und den Geruchsinn.
Im Gegensatz zum Volksglauben, könne Hunde nicht nur

schwarz und weiß

sehen, sondern auch die meisten Farben. Mit der Ausnahme, dass Hunde rot-grün-blind sind.
Beim Geruchsinn ist das Riechorgan um ein vielfaches ausgeprägter als das des Menschen.
Zum Vergleich:
Ein Mensch hat ungefähr fünf Millionen Riechzellen, ein Dackel ungefähr 125 Millionen und ein Schäferhund 220 Millionen. Deshalb werden diese auch als Drogenspürhunde eingesetzt!

Einen Haushund kaufen

Hast du nun entschlossen dir deinen Traum zu erfüllen und einen eigenen Hund zu kaufen? Dann gibt es auch hierbei einiges zu beachten. Gleich vorweg, wenn möglich ist es immer am besten vorher bei einem Tierheim vorbeizuschauen. Es gibt so viele Hunde auf dieser Welt die nichts lieber hätten, als dich als Besitzer zu haben und stattdessen Tag für Tag alleine leben. Weiters bieten die Mitarbeiter eine optimale Beratung, da sie die Tiere wirklich sehr gut kennen und deshalb auch einschätzen können, welcher Hund optimal zu einem passt.
Natürlich ist der Kauf beim Tierheim nicht immer möglich, da die meisten beim Kauf gewisse Preferenzen in Bezug auf Rasse, Alter usw. haben.
Ein weiterer heißer Tipp sind Hundeschulen, diese können meist hilfreiche Informationen zu Züchter und andere Hundebesitzer geben.

Was muss ich beim Kauf eines Hundes beachten?

Wie jedes andere Tier sollte man einen Hund nicht aus reiner Laune kaufen. Wenn du dir nun aber sicher bist, sind die Kosten für einen Hund ein wichtiger Punkt. Grundequipment wie Trinknäpfchen, Hundeleine, Transportzubehör, Hundefutter usw. sind online oft günstig zu ergattern und man kommt mit 100-200€ aus.
Weitere wichtige Kosten die gerne vergessen werden sind Hundesteuer und Tierartzt. Bei Impfungen, Verletzungen oder sonstigen Erkrankungen kann dies schonmal ins Geld gehen. Allerdings lässt sich sowas natürlich im Vorhinein nicht planen, deswegen emfpiehlt sich eine Hundeversicherung.

Sehr wichtig vor dem Kauf eines Hundes ist die Überlegung, ob das Haus bzw. die Wohnung die du bieten kannst für die gewünschte Rasse passend ist. Als Beispiel macht es keinen Sinn einen großen Hund, welcher viel Auslauf benötigt, für eine kleine Wohnung in einer Großstadt zu kaufen. Zum Thema Wohnung ist es natürlich auch wichtig vorher mit dem Vermieter zu reden, viele Mietverträge verbieten nämlich Haustiere.

Abgesehen von deinem Umfeld, sind deine persöhnlichen Attribute beim Thema Outdoor auch ein Faktor. Oder einfacher gesagt, du musst dir bewusst sein, dass dein Hund dich über mehrere Jahre begleitet und du bereit sein musst in dieser Zeit dich in jeglicher Hinsicht um ihn zu kümmern. Dies ist besonders wichtig beim Spazierengehen. Als Couch-Potato empfiehlt es sich da nicht unbedingt einen Hund anzuschaffen, welcher sehr viel Auslauf benötigt.

Hund in Deutschland oder Österreich kaufen

Aufgrund des hohen Preises von 500 Euro aufwärts, gibt es speziell bei Rassenhunden, aber auch bei Mischlingswelpen sehr oft unseriöse Händler.
Zwei Methoden die Welpenhändler dabei oft anwenden sind folgende:
Fall 1:
Es wird dir angeboten, dass der Züchter den Hund direkt bei dir abliefert, um sich zu vergewissern, dass du ihm ein gutes Heim bieten kannst. Wenn der Züchter in diesem Fall aber nicht bereit ist, seine eigenen Daten preiszugeben, solltest du dir einen anderen Verkäufer suchen.
Fall 2:
Dir wird ein Treffpunkt angeboten. Dort sind oftmals zahlreiche Hundewelpen verschiedenster Rasse. Der Züchter versucht dich dabei zu einem Mitleidskauf zu zwingen!

Hund im Ausland kaufen, auf was muss man achten?

Meist sucht man heutzutage online nach einem geeigneten Züchter. Oftmals sind diese dann allerdings nicht im Inland zu finden bzw. haben nicht die gewünschte Rasse, deswegen wird oft auf Züchter in Nachbarländern gesetzt.
Beim Kauf im Ausland solltest du besonders auf einen seriösen Käufer achten. Ein solcher sollte mindestens diese Punkte erfüllen können:

  • Der Züchter lädt dich nach Hause ein und hat kein
    Problem
    damit, die Mutter und die Welpe dir vor dem
    Kauf zu zeigen.
  • Schau dir die dort lebenden Hunde genau an und vergewisere dich, ob sie einen gesunden Eindruck machen.
  • Die Welpe sollte keinesfalls unter 8 Wochen von ihrer Mutter entfernt werden. Sollte dir eine jüngere Welpe angeboten werden – Finger weg!
  • Ein Kaufvertrag mit Wurfdatum, Zuchtbuchnummer, Verkäuferangaben usw. sollte mitgegeben werde.
  • Sollte dir weiters auch Fragen zu Rasse, haltung und alles was du sonst an Informationen benötigst, beantworten können